Astrid Fodor - primarul Sibiului

Abschied nehmen fällt schwer – leise noch viel mehr!

Immer wenn die Situation es erforderte, vertrat Frank Ufken in den vier Jahren den amtierenden Konsul bei diversen öffentlichen Anlässen. Hier bei einer Veranstaltung im Temeswarer Nikolaus-Lenau-Lyzeum. Foto: Zoltán Pázmány

Als ich im Sommer 2016 meinen Dienst am Deutschen Konsulat in Temeswar als Vizekonsul und “Ständiger Vertreter“ antrat, konnte ich noch nicht wirklich abschätzen was mich hier erwartet. Innerhalb kürzester Zeit erfolgte der erste offizielle Auftritt, mein erster Auftrag führte mich zur 250-Jahr-Feier der Sathmarer Schwaben. Unvermutet fand ich mich auf der Bühne wieder, neben dem Abgeordneten des rumänischen Parlaments Ovidiu Ganț und dem DFDR Vorsitzenden Herrn Hölzli. Eine Rede sollte ich halten, das wusste ich, aber ich wusste nicht, dass so viele Menschen anwesend waren. Kurze Zeit später durfte ich auf Einladung von Herrn Hansi Müller bei einem Kirchweihfest in Wariasch teilnehmen. Durch die Straßen ziehen mit Musik und Trachtenpaaren, auch das war neu für mich. Viele weitere neue Herausforderungen folgten in den kommenden Jahren, die ich nur mit tatkräftiger Unterstützung meiner lieben Ehefrau Stefanie erfüllen konnte.

Nach nur einem Jahr guter Zusammenarbeit verließ der damalige Leiter des Deutschen Konsulats Herr Rolf Maruhn den Dienstposten Temeswar in Richtung Berlin in den wohlverdienten Ruhestand. Es folgte Herr Konsul Krautkrämer als neuer Leiter des Konsulats. In den drei folgenden Jahren entwickelte sich eine fantastische Zusammenarbeit mit Herrn Konsul Krautkrämer und dem gesamten Team des Deutschen Konsulats. Gemeinsam wurden neue Projekte ins Leben gerufen. Vernissagen im Konsulat, Weihnachtsevents im AMG-Haus, Weihnachtskonzerte im Dom zu Temeswar, Konzerte, Sommerfeste und nicht zu vergessen, die wirklich beeindruckenden Feierlichkeiten zum 3. Oktober der letzten beiden Jahre. Viel Schweiß, Arbeit und Organisation mussten investiert werden und der Lohn waren: Gänsehautmomente; zufriedene Gäste, Veranstalter und Künstler. Dies alles war nur möglich, durch eine funktionierende Zusammenarbeit im Team des Konsulats und mit hochmotivierten Künstlern aus Temeswar und aus unserem gesamten Amtsbezirk von der Donau bis in die Maramureș.

Alle Unterstützer, Sponsoren, Künstler, Freunde und Bekannte hier aufzuzählen, würde den Rahmen dieser Zeitungsausgabe sprengen. Dennoch möchte ich an dieser Stelle einige Personen und Gruppen erwähnen, die neben allen anderen Unterstützern noch nachhaltiger in meinen Erinnerungen geblieben sind.

Christian Rudic - als Intendant der Temeswarer Oper - mit seinen herausragenden Künstlerinnen und Künstlern und seinem gesamten Team haben zum Gelingen unserer Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag Außerordentliches geleistet. Die Unterstützung durch das Deutsche Staatstheater Temeswar bei diversen Projekten des Konsulats, war ebenfalls ein Baustein für das Gelingen vieler toller Veranstaltungen. Besonders in Erinnerung geblieben, ist der Monolog der künstlerischen Darbietung des Mauerfalls auf der Bühne der Temeswarer Oper am 3. Oktober 2019 durch Herrn Franz Kattesch und ganz besonders die künstlerischen Darbietungen von Dana Borteanu und Team. Incanto Quartetto - haben nicht nur bei unseren Feierlichkeiten zum 3. Oktober eine wundervolle Performance hingelegt, sondern auch bei Hauskonzerten und ganz besonders bei den monatlichen Veranstaltungen in der Präfektur eine besondere Klasse bewiesen. Das Lyzeum Ion Vidu - mit seiner Leiterin Frau Moldovanu, seiner Chorleiterin Frau Gyuris, den musikalischen Dozenten Ingrid Nicolaescu sowie Ovidiu Muresan und seinen begabten Schülerinnen und Schüler, haben bei vielen Veranstaltungen des Konsulats ihre hohe musikalische Qualität präsentieren können.

Dem Deutschen Forum in Temeswar unter der Leitung von Herrn Professor Fernbach und seinen Mitarbeitern gilt ein besonderer Dank, da sie unsere Veranstaltungen und Projekte in fantastischer Art und Weise unterstützt haben. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle auch an Herrn Abgeordneten Ovidiu Ganț. Auch bei Dagmar Șiclovan, Dana Bărbulescu, Werner Stein und dem Fahrer-Team des AMG-Hauses möchte ich mich ganz herzlich bedanken für die tatkräftigen Einsätze bei den Veranstaltungen des Konsulats im AMG Haus. Besonders hervorzuheben sind ebenso Frau Edith Singer und Herr Hansi Müller, die mit ihrem unermüdlichen künstlerischen Einsatz die Traditionen „des traditionellen Tanzes“ an die Jugend weitergeben. Herrn Professor Walter Kindl ein großes Dankeschön für die vielen großartigen Weihnachtskonzerte des Deutschen Konsulats in den vergangenen Jahren. Sie haben es mit ihrer Programmvielfalt immer wieder geschafft, eine wundervolle Weihnachtsstimmung und besondere Momente zu erzeugen. Nicht unerwähnt bleiben sollte die gute Zusammenarbeit des Konsulats mit dem Lenau-Lyzeum und der Leiterin Frau Wolf, der Leiterin der deutschen Spezialabteilung Frau Kadur und ganz besonders Frau Söldenwagner, die als Fachberaterin seit sieben Jahren halb Rumänien bereist.

Ein wichtiger Bestandteil unserer gesamten Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit im Konsulat konnte und kann nur durch die Unterstützung von Sponsoren durchgeführt werden. Ein großer Dank geht hier an alle Sponsoren und Unterstützer. Den Präsidenten der Wirtschaftsclubs in Temeswar Herrn Peter Hochmuth, in Arad Herrn Waldemar Steimer und in Sathmar Herrn Cadar sowie den Mitgliedern dieser Clubs, gilt ebenfalls ein ganz besonderes Dankeschön für die Unterstützung des Deutschen Konsulats in Temeswar in den letzten Jahren. Herzlich bedanken möchte ich mich ebenfalls bei der Leiterin des Deutschen Kulturzentrums in Temeswar Frau Mona Petzek für die tolle Zusammenarbeit; besonders erwähnenswert, die gelungenen Veranstaltungen zum Europatag in Temeswar. Des Weiteren möchte ich ein großes Dankeschön an Alina Baciu richten, die mit ihrem besonderen Einsatz zum Gelingen der Wirtschafts- und Kulturtage 2017 beigetragen hat. Über die Stadtgrenzen hinaus möchte ich mich für die wundervolle Zusammenarbeit bedanken bei Herrn Pfarrer Rheinholz in Maria Radna, Herrn Josef Hölzli in Sathmar und Herrn Josef Țigla in Reschitz.

Einen besonderen Dank auch an die Menschen, die unsere gemeinsame Arbeit und unsere gemeinsamen Projekte publiziert haben, sodass diese überhaupt bekannt und die Menschen im Land Kenntnis erlangen konnten. Hier der besondere Dank an Siegfried Thiel, Adrian Ardelean, Zóltan Pázmány, Raluca Nelepcu, Daniel Spătaru und Werner Kremm.

Sehr gern würde ich noch viele weitere liebe Menschen und ihr Engagement und Einsatz aufführen, die mir in den letzten Jahren ans Herz gewachsen sind... Herzlichen Dank für vier wundervolle Jahre in Temeswar und dem Amtsbezirk von der Donau bis in die Maramures. Ich werde diese Zeit nie vergessen und sie alle in meinem Herzen behalten.

Leise sind wir gekommen – leise werden wir nun gehen müssen

Frank Ufken, Vizekonsul und Ehefrau Stefanie Ufken

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert