Erasmus Büchercafe

Europa- und Muttertag in Reschitza gefeiert

Auch Gäste aus Hermannstadt mit dabei

Der Franz- Stürmer-Chor singt die Europahymne.

Die Tanzgruppe der Erstklässer vom Diaconovici-Tietz-Nationalkolleg

Das Banater-Bergland-Musikensemble : Vincenzo Cerra, George Gassenheimer und Janny Zalko

Gastauftritt der Silberfäden aus Hermannstadt

Die kleine Enzian-Volkstanzgruppe Reschitza

Die Intermezzo-Gruppe- Lucian Duca, Gitarre, und Gesangssolistin Marianne Chirilovici

Gruppenfoto mit allen Teilnehmern Fotos: privat

Im Rahmen des „Reschitzaer Deutschen Frühlings” (XVII. Auflage) fand ein Festkulturprogramm zum Europa- und zum Muttertag im Kulturpalais Reschitza statt. Durch das Programm führte Dr. Ing. Christian Paul Chioncel, der stellvertretende Vorsitzende des Demokratischen Forums der Banater Berglanddeutschen.

Eingeleitet wurde die Feier mit der Europa-Hymne, Verse von Friedrich Schiller, auf das bekannte Thema aus der IX. Symphonie von Ludwig van Beethoven, gesungen von dem „Franz Stürmer”-Chor unter der Leitung von Elena Cozâltea.

Nach der Europa-Hymne traten auf der Bühne des Reschitzarer Kulturpalais die Erstklässler (Deutsch-als-Muttersprache) des „Diaconovici - Tietz“-Nationalkollegs, Lehrerin Daniela Schmidt, mit Tänzen, die die Kinder  unter der Leitung von Marianne Florea einstudiert hatten, auf.

Das Festprogramm wurde von den repräsentativen Kulturgruppen der Reschitzaer Berglanddeutschen gestaltet: der „Franz Stürmer”-Chor (Dirigentin: Elena Cozâltea, an der elektronischen Orgel, Angela Kovacs), das „Banater Bergland”-Musikensemble (George Gassenheimer, Vincenzo Cerra und Janny Zelko) welche auch Soloauftritte hatten, die Musikgruppe „Intermezzo” (Marianne Chirilovici, Lucian Duca), die „Enzian”-Volkstanzgruppen (von den Kleinsten, über die Mittleren und Jugendlichen bis zur Erwachsenengruppe) in der Koordination von Marianne und Nelu Florea.

Wir freuten uns, erneut Gastgeber der „Silberfäden“ aus Hermannstadt, verstärkt mit einigen Mitgliedern der Singgruppe Neppendorf bei Hermannstadt unter der Leitung von Pfr. Dietrich Galter und Frau Sara Konnerth, zu sein, welche, durch ihre Anwesenheit und ihr Mitwirken, das Festprogramm entsprechend bereicherten!

Der Samstagvormittag erwies sich durch das dargebotene Kulturprogramm als eine gelungene Hommage an Europa und die Mütter. Das zahlreich erschienene Publikum belohnte das reichhaltige Kulturprogramm  mit viel Applaus.

Redaktion der Seite: Balthasar Waitz

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert