Ermittlungen gegen Ex-Chef der Prognose-Kommission

Ion Ghizdeanu im Verdacht der Urkundenfälschung

Bukarest (ADZ) - Der langjährige frühere Chef der Prognose-Kommission sowie Leiter des von Ex-PSD-Chef Liviu Dragnea aus der Taufe gehobenen Entwicklungsfonds, Ion Ghizdeanu, steht seit Donnerstag im dringenden Verdacht der vielfachen Urkundenfälschung. Wie die Bukarester Staatsanwaltschaft mitteilte, hat sie strafrechtliche Ermittlungen gegen Ghizdeanu eingeleitet, da dieser als Chef besagten Entwicklungsfonds dessen Mittel absolut willkürlich verteilte – vornehmlich an PSD-Bürgermeister.

Ghizdeanu habe in mehr als 1000 Fällen die Gelder des von der Presse auf „Dragneas Sparschwein“ getauften Fonds völlig regelwidrig, ohne jegliche Projektausschreibung verteilt und dabei stets auf angebliche Sitzungen und Beschlüsse des Leitungsgremiums des Fonds verwiesen. In Wahrheit habe das für den Spezialfonds zuständige Gremium niemals getagt und Ghizdeanu die einschlägigen Sitzungsprotokolle allesamt getürkt, so die Ermittler.
Ghizdeanu hatte selbst nach dem Sturz der Regierung Dăncilă den PSD-Bürgermeistern  ohne zu zögern weiter hohe Geldsummen zugesprochen, bevor er schließlich vom neuen liberalen Regierungschef Ludovic Orban freigestellt wurde.
 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert