Premier sagt Impfgegnern den Kampf an

Wirksame Grippe-Impfungsstrategie im Herbst

Foto: gov.ro

Bukarest (ADZ) - Regierungschef Ludovic Orban (PNL) scheint vor dem Hintergrund der Corona-Krise entschlossen, auf einen besseren Impfschutz der Bevölkerung zu setzen und den zahlreichen Impfgegnern hierzulande den Kampf anzusagen.

Der Staat habe „proaktiver“ zu handeln und vermehrt Aufklärungskampagnen durchzuziehen, um „all die absurden Behauptungen der Impfgegner“ zu widerlegen und deren leichtgläubige Opfer davon zu überzeugen, wie überaus wichtig der Impfschutz sei, sagte Orban am Dienstag bei einer Videokonferenz zum Thema des Neustarts im Gesundheitswesen. Es sei augenscheinlich, dass die Desinformationsstrategien der Impfgegner bestens geplant seien und die „Finanzierungen dafür größtenteils nicht aus Europa, sondern von weiter östlich her fließen“, so Orban.

Für den Herbst, wenn möglicherweise nicht nur die übliche Grippewelle, sondern auch eine zweite Infektionswelle mit dem neuartigen Corona-Virus anstehen könnten, kündigte der Premier eine breitangelegte Impfstrategie an – die Regierung sei bemüht, bis dahin 3 bis 4 Millionen Influenza-Impfungen zu beschaffen, damit möglichst viele Menschen über die gesamte Grippesaison geschützt seien, so Orban.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert