Studie: Präsenzunterricht von meisten Eltern bevorzugt

Nur 14 Prozent akzeptieren Online-Unterricht

Symbolgrafik: pixabay.com

Bukarest (ADZ) - Laut einer am Montag veröffentlichten Umfrage des Bildungsministeriums unter 1067 Eltern mit mindestens einem Schulkind im Schuljahr 2020/2021 bevorzugen vor dem Hintergrund der Pandemie trotzdem 55 Prozent den reinen Präsenzunterricht. 31 Prozent sprachen sich für abwechselnden Präsenz- und Online-Unterricht aus, nur 14 Prozent akzeptieren ausschließlich Unterricht auf Distanz.

Für Unterricht von Angesicht zu Angesicht sprachen sich vor allem Eltern von Kindern in Vorschule und Lyzeum aus. Die zweite Variante bevorzugen Eltern von Kindern aus Mittelschule und Lyzeum, vor allem in größeren Städten. Was die Sorgen in Bezug auf den Schulbeginn betrifft, befürchten sechs von zehn Eltern, die Kinder könnten die Distanzierungs- und Hygieneregeln vernachlässigen. Einige fürchten, dass andere Eltern ihre Kinder trotz Krankheitssymptomen zur Schule schicken könnten. Als Gründe gegen Online-Unterricht wurden angegeben: mangelnde Sozialisierung (65 Prozent), zu viel Zeit vor dem Computer (58 Prozent), Schwierigkeiten beim Aufnehmen des Lehrstoffs (62 Prozent), Konzentrationsprobleme (54 Prozent), fehlende Lernroutine (52 Prozent).

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert