27 Infektionen am Onkologischen Institut

Klausenburg – Am Institut für Onkologie in Klausenburg/Cluj-Napoca wurden in den vergangenen Tagen rund 1500 Personen auf das SARS-CoV-2 getestet. Zuvor wurde in der vergangenen Woche bei zwei Mitarbeitern und mehreren Patienten eine Infektion mit dem Virus nachgewiesen, welche daraufhin isoliert wurden. Das Institut ist eines der wichtigsten Krebsbehandlungszentren des Landes.

Am Dienstagerklärte Mircea Abrudean, dass insgesamt 27 Personen positiv auf das Virus getestet wurden, darunter sechs medizinische Angestellte. Laut Aussage des Präfekten hatte noch keiner der Infizierten zum Zeitpunkt der Untersuchung Symptome ausgebildet.
Das Onkologische Institut wird nicht geschlossen, aller-dings wurden schon in den vergangenen Tagen Desinfektionsmaßnahmen getroffen. Fortan sollen nun alle ankommenden Patienten auf eine Infektion mit dem SARS-CoV-2 getestet werden.

Bereits am vergangenen Freitag hatte Patriciu Achimaș-Cadariu, der medizinische Direktor des Instituts erklärt, dass seit Beginn der Epidemie alle gesetzlichen Auflagen sowie vorgeschriebenen Regeln eingehalten wurden und auch die Triage der Patienten streng vorgenommen wurde. Die entdeckten Fälle sowie die besonderen Bedürfnisse der Patienten hatten schließlich zu der Maßnahme geführt, dass sich alle Mitarbeiter und Patienten einem Echtzeit-PCR-Test unterziehen mussten.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert