Coronavirus in drei Kronstädter Unterrichtseinheiten

Kronstadt - In drei Unterrichtseinheiten in Kronstadt/Bra{ov wurden Fälle von Coronavirus-Infizierungen gemeldet. Eine Elftklässlerin des Kunstlyzeums „Hans Mattis Teutsch“, bei der schon vergangene Woche Symptome auftraten, zeigte sich als an Covid-19 erkrankt. Auf Anweisung des Kronstädter Gesundheitsamts wurden ihre Kollegen in Quarantäne geschickt, wobei die Stunden im Online-System abgehalten werden.

Einen weiteren Fall gibt es beim Kindergarten Nr. 9. Eine Helferin wurde positiv auf das neue Coronavirus getestet und befindet sich nun in Quarantäne, ebenso auch drei der Erzieherinnen, mit der sie interagiert hat. Da die Kranke keine Verbindung zu den Kindern hatte, funktioniert der Kindergarten weiterhin nach gelbem Szenario. Das heißt, dass jede Gruppe in zwei geteilt wurde, wobei die Erzieherin mit der einen Hälfte der Gruppe im Kindergarten arbeitet und die andere Hälfte zuhause bleibt. Die Gruppen wechseln sich jede Woche ab.

Auch am „Unirea“-Nationalkolleg gibt es eine kranke Schülerin in einer 8. Klasse. Das Gesundheitsamt hat die Schließung der Klasse für mindestens eine Woche empfohlen. Die Institution entschied auch, dass die Lehrer weiterhin in die Schule gehen dürfen, da sie Schutzmasken getragen, die Hände entsprechend desinfiziert und soziale Distanzierung eingehalten haben.
Im Kreis Kronstadt/Brașov begann die Schule in 225 von den 390 Unterrichtseinheiten nach grünem Szenario und in 162 nach gelben Szenario, darunter auch das „Johannes Honterus“-Nationalkolleg und die 12er-Schule. An zwei Schulen in Weidenbach/Ghimbav und dem Kindergarten Nr. 4 in der Zinnenstadt mussten die Kinder online am Unterricht teilnehmen.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert