Hermannstädter Rundfahrt auf Ende Juli verschoben

Hermannstadt - Die Hermannstädter Rundfahrt wird nicht wie geplant Anfang Juli stattfinden, sondern erst zwischen dem 23. und 26. Juli. Aufgrund der Pandemie mussten auch im Straßenradsport ab März die Rennen abgesagt werden. Mit der slowenischen Meisterschaft soll am Wochenende nun der erste Wettkampf nach dreimonatiger Zwangspause ausgetragen werden.

Das Rennen in Hermannstadt/Sibiu hätte nach dem ursprünglichen Plan das erste internationale Rennen sein sollen. Da allerdings nicht absehbar war, dass bis dahin alle Reisebeschränkungen wieder aufgehoben sind, hat sich der Veranstalter in Absprache mit dem Weltradsportverband (UCI) dazu entschieden, die viertägige Rundfahrt um drei Wochen zu verschieben.

Die verkürzte Radsportsaison sowie die Entscheidung des UCI trotzdem alle drei großen Rundfahrten austragen zu lassen, führten dazu, dass sich auch Spitzenmannschaften für eine Teilnahme in Hermannstadt interessierten. Gewissermaßen ein Glücksfall für das Rennen. Denn an den Start gehen wird das deutsche Bora-hansgrohe-Team um Pascal Ackermann, Lennard Kämna und Patrick Konrad.
„Es ist ein wirklich kleines Rennen, aber ich denke, es ist eine gute Möglichkeit, in die Saison hineinzukommen“, meinte Ackermann mit Blick auf das Rennen der UCI-Kategorie 2.1. Der 26-Jährige gewann im vergangenen Jahr das Punktetrikot für den besten Sprinter bei der Italien-Rundfahrt. Konrad gewann im vergangenen Jahr die österreichische Straßenmeisterschaft und der erst 23-jährige Kämna überzeugte durch starke Leistungen bei der Frankreich-Rundfahrt.

Die diesjährige Hermannstädter Rundfahrt beginnt am 23. Juli mit dem traditionellen Prolog in der Altstadt und führt am Tag darauf über 175 Kilometer nach Agnetheln, Kerz und Heltau. Für den 4. Juli ist eine Fahrt durch die Hermannstädter Randgebiete geplant, die mit einem Anstieg zum Bulea-See enden soll. Den Abschluss des Rennens soll dann eine zweigeteilte Etappe bilden, die aus einem Bergzeitfahren auf die Hohe Rinne und einer weiteren Fahrt durch die Hermannstädter Randgebiete besteht.

Als weitere Rennen in Rumänien sind in diesem Jahr die Szeklerland-Rundfahrt vom 4. bis 8. August sowie die Rumänien-Rundfahrt vom 8. bis 13. September geplant.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert