Erasmus Büchercafe

Koch- und Backaktion in Großsanktnikolaus

Die Koch- und Backaktion des Deutschen Forums in Großsanktnikolaus stieß auf großes Interesse. Foto: Deutsches Forum Großsanktnikolaus

Großsanktnikolaus – Im Forumshaus in Großsanktnikolaus/Sânnicolau Mare duftete es am vergangenen Freitag und Samstag besonders lecker. Hier fand nämlich die traditionelle Koch- und Backaktion des Deutschen Ortsforums statt. Da das Interesse dafür groß war, wurde das Ereignis an zwei Tagen organisiert.
Die Kinder und Jugendlichen, die die deutsche Abteilung an der Nestor-Oprean-Schule besuchen, kamen am Freitag zusammen, um unter der Anleitung der Erwachsenen sowie in Eigenregie zu kochen und zu backen.

„Die Kinder haben Plätzchen und Waffeln mit vielerlei Beilagen gebacken. Zum Sattessen gab es dann überbackene, gefüllte Brötchen. Als altes schwäbisches Rezept, das typisch für diese End-Herbstzeit ist, wurde Quittenkäse gekocht”, sagt Dietlinde Huhn, die Vorsitzende des Demokratischen Forums der Deutschen aus Großsanktnikolaus. „Es wird Wert darauf gelegt, dass auch Kinder und Jugendliche ihre Kochkünste erproben können, doch auch das Übermitteln von Informationen über eine gesunde Ernährung, Sitten bei Tisch, usw. soll nicht vernachlässigt werden“, fügt sie hinzu.
Bereits zum 13. Mal wurde das Koch- und Backseminar zur Banater und banatschwäbischen Küche in der Stadt an der Aranka organisiert.

Am Samstag trafen sich die Erwachsenen, um gemeinsam zu kochen und um Rezepte auszutauschen. Erwähnt wurde auch, dass die Banater und banatschwäbische Küche auch für neue Rezepte offen sei. Außer den alten Rezepten wie z.B. Kastanien- oder Linzer Torte, Schokoladenroulade und Rindfleisch-Zwiebelschnitzel wurde bei dieser Gelegenheit auch Modernes ausprobiert. „Mit einer überbackenen Polenta, einer mămăliga, sollte nicht nur der Einfluss der Kochgewohnheiten anderer Mitbewohner gezeigt werden, sondern man wollte damit auch kulinarisch auf die Hundertjahrfeier Rumäniens hinweisen“, sagt Dietlinde Huhn. Die Hundertjahrfeier bot außerdem Anlass dazu, über die Haltung und den Beitrag der Banater Schwaben zum Vereinigungsakt 1918 zu diskutieren.
Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Forumsmitglieder verbrachten somit ihre Freizeit auf angenehme Art und Weise. Die Ergebnisse wurden anschließend allen vorgestellt und die Beteiligten erhielten ein Backbuch.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert