Letzte Details für modulare Covid-Intensivstation

Kronstadt – Die Eröffnung der im Hof des Kronstädter Kreiskrankenhaus errichteten modularen Intensivstation für Covid-Fälle soll in den nächsten Tagen offiziell erfolgen. Der Besuch von Donnerstag des Premiers Ludovic Orban in Begleitung von Gesundheitsminister Nelu Tătaru und Staatssekretär Raed Arafat bedeutete allerdings nicht, dass diese Einheit bereits die ersten Fälle aufnehmen kann. Das wird laut dem ärztlichen Direktor des Krankenhauses, Cătălin Mişarcă, in der ersten September-Hälfte der Fall sein. Gesundheitsminister Nelu Tătaru unterstrich seinerseits, dass dieser Termin vorgezogen werden kann. Wenn ärztliches Personal in den nächsten Tagen notwendig sei, könne das Landeskomitee für Koordinierung des Einsatzes Ärzte und Hilfspersonal nach Kronstadt versetzen, so Tătaru bei seinem Aufenthalt in Kronstadt.

Der Kreisrat bewilligte die notwendige Ergänzung des ärztlichen Personals mit 68 Stellen. Montag war der letzte Einschreibetag für die Besetzung der zusätzlichen Stellen. Der ursprüngliche Entwurf für diese modulare Intensivstation mit 28 Betten stammt von der Stiftung Hera, die sie unentgeltlich dem Verein „Dăruieşte viaţă“ zur Verfügung stellte. Seitens der Stiftung Hera herrscht nun Unzufriedenheit, dass ihr Beitrag von manchen Würdenträgern übersehen oder vergessen wird.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert