Dunărea Călărași nicht zu stoppen

Fulminant hatte der 31. Spieltag der zweiten rumänischen Fußballliga am Dienstag begonnen: Ein Auswärtssieg und ein Spielabbruch hielten dementsprechend gestern die Schlagzeilen der gedruckten Presse, einen Tag später rückte der Abstiegskampf in den Vordergrund.

Den Aufstand der Kellerkinder probte diesmal Dacia Unirea Brăila, die einen unerwarteten Sieg in Mioveni einfuhr. Ebenfalls einen Schritt in Richtung Klassenerhalt machte CS Balotești, die in einem Duell der Mannschaften, die knapp über der Abstiegslinie liegen, 3:1 gegen Ripensia Temeswar siegte. Ovidiu Herea und Nica (2) waren die Torschützen der Gastgeber, für die Temeswarer Gäste traf der Abwehrspieler Apro. „Es fehlten mehrere Stammspieler. Wir hatten fünf Junioren auf dem Platz“, suchte Ripensia-Trainer Ciprian Urican nach einer Erklärung für die zweite Niederlage in Folge, im dritten Spiel unter seiner Regie. Fakt ist, dass die Mannschaft ohne Leistungsträger wie Kapitän Adrian Popa, Mănecan und Bădăuță auskommen musste; Stoßstürmer Mediop war nach einer Verletzungspause zwar auf dem Platz, ließ jedoch seinen Trainingsausfall erkennen.

An der Tabellenspitze holte Spitzenreiter Dunărea Călărași einen erwartungsgemäßen Sieg gegen Foresta Suceava (3:1), der FC Hermannstadt gewann drei Punkte ohne Spiel und Chindia Târgoviște muss nach einem 1:1 bei Metaloglobus Bukarest um den Relegationsplatz bangen.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert