Erasmus Büchercafe

Keine Siege für rumänische Clubs in UEL-Qualifikation

Hermannstadt (ADZ) – Im Hinspiel der dritten Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League konnte keiner der beiden rumänischen Teilnehmer gewinnen. CS Universitatea Craiova unterlag zu Hause gegen AEK Athen mit 0:2 (0:0) und der FC FCSB kam gegen Mladá Boleslav nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus.

Das Heimspiel der Oltenier musste auf Anweisung des Europäischen Fußball-Verbandes (UEFA) unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Zuvor hatten beim Spiel gegen Honvéd Budapest mehrere Zuschauer pyrotechnische Gegenstände auf das Spielfeld geworfen, zudem traf ein Feuerzeug den Schiedsrichter. Vor einer Geisterkulisse im Ion-Oblemenco-Stadion erzielte Petros Mandalos (60.) den Führungstreffer für die Griechen. Kurz vor Spielende erhöhte Marko Livaja (85.) auf den 0:2-Endstand.

In Giurgiu gelang dem rumänischen Vize-Meister FCSB, trotz spielerischer Überlegenheit, kein Tor gegen den tschechischen Vertreter Mladá Boleslav.
Die Rückspiele in Griechenland und Böhmen finden am kommenden Donnerstag statt.

In der Liga empfängt FCSB am Sonntag den FC Voluntari und Craiova spielt gegen Sepsi OSK.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau