Astrid Fodor - primarul Sibiului

Quarantänezone im Stadion von Giurgiu

Giurgiu (ADZ) - Für Samstagnachmittag ist das Fußballspiel zwischen AFC Astra Giurgiu und Gaz Metan Mediasch angesetzt. Im Marin-Anastasovici-Stadion wird diese Begegnung nun wahrscheinlich nicht stattfinden. Denn in einem Gebäude auf dem Stadiongelände in Giurgiu wurden 21 Rumänen interniert, die aus Kalabrien über Griechenland und Bulgarien nach Rumänien einreisen wollten, um einer häuslichen Isolierung oder Quarantäne zu entgehen. Ausweichspielorte könnten Clinceni oder Voluntari sein.

Nachdem der Rumänische Fußballverband bereits am Sonntag erklärt hatte, dass alle Spiele bis zur 3. Liga ohne Zuschauer ausgetragen werden, zogen zu Beginn der Woche auch die meisten Kreisverbände nach. Darüber hinaus sind alle Jugendspiele im gesamten Land mindestens für die Dauer der Schulschließungen ausgesetzt.

Entsprechend der behördlichen Anordnung, dass Veranstaltungen mit maximal 1000 Zuschauern eine Genehmigung der zuständigen Gesundheitsbehörde benötigen, soll das Zweitligaspiel zwischen FK Csikszereda und Farul Konstanza am Freitag unter diesen Auflagen mit Zuschauern ausgetragen werden.
 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert