Erasmus Büchercafe

Rumänien gewinnt Tischtennis-EM-Titel

Nantes (ADZ) - Die rumänische Tischtennis-Nationalmannschaft der Frauen hat bei der Team-EM in Nantes ihren Titel verteidigt. Die Europameisterinnen von 2017 gewannen am Sonntag das Endspiel gegen Portugal mit 3:0. Bernadette Szöcs, Daniela Monteiro-Dodean und Elizabeta Samara stoppten im Endspiel den Siegeszug von Überraschungsfinalist Portugal, das im Viertelfinale gegen den European-Games-Champion Deutschland mit 3:2 gewann.

Anders als das deutliche 3:0 aussagt, waren die Portugiesinnen in den ersten beiden Spielen nicht chancenlos. Shao Jieni hatte sich gegen Bernadette Szocs im Auftaktspiel schon eine 2:1-Satzführung erspielt, bevor sie sich der Nummer zwei Europas doch noch 11:7, 8:11, 6:11, 11:7, 11:6 geschlagen geben musste.

Im Anschluss gelang Daniela Monteiro-Dodean das knappe Break gegen die portugiesische Nummer eins, Yu Fu, ebenfalls in fünf Durchgängen - 7:11, 11:8, 11:9, 6:11, 11:3.
Im dritten Spiel hatte Eli-zabeta Samara gegen Leila Oliveira die vermeintlich leichteste Aufgabe des Tages. Tatsächlich kam die 75. der Europarangliste gegen die ehemalige Europameisterin nur im ersten Durchgang in die Nähe eines Satzgewinns. Samara gewann schließlich mit 11:9, 11:7, 11:6 souverän in drei Sätzen.

„Wir können es kaum erwarten, in Klausenburg, wieder Europameister zu werden. Es ist großartig, die beste Mannschaft in Europa zu sein“, erklärte Elizabeta Samara. Nächstes Ziel der Mannschaft ist allerdings die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau