Erasmus Büchercafe

Turris-Oltul Turnu Măgurele nun alleiniger Tabellenführer

Nach fünf Spieltagen in der zweiten rumänischen Fußball-Liga ist Turris-Oltul Turnu M˛gurele die einzige verbliebene Mannschaft, die bisher alle Ligaspiele gewinnen konnte. Am Sonntag gewann der Aufsteiger aus dem Kreis Teleorman mit 2:0 (0:0) gegen den FC Farul Konstanza. Am Tag zuvor musste SCM Gloria Buzău seine erste Saisonniederlage gegen CS Mioveni hinnehmen. Die Gäste gewannen durch Tore von Valentin Balint (17. Minute) sowie Simon Măzărache (90.+5) vor rund 2000 Zuschauern im Gloria-Stadion und stehen nun auf dem zweiten Tabellenplatz. Den Relegationsrang hält aktuell wieder UTA Arad, die in der Vorwoche bei Ripensia Temeswar ihre erste Niederlage hinnehmen mussten, am Sonn-abend aber Sportul Snagov mit 4:0 (3:0) deklassierten. Snagov kann aktuell nicht dem Niveau der Liga entsprechen und steht mit 1:19 Toren und noch ohne Punktgewinn am Ende der Tabelle.

Völlig überraschend steht auch Universitatea Klausenburg auf einem Abstiegsplatz. Angetreten als einer der großen Favoriten um den Aufstieg, verlor „U“ gegen Metaloblobus Bukarest bereits zum vierten Mal in dieser Spielzeit. Der 34-jährige Ovidiu Herea, der lange Jahre für Rapid Bukarest in der ersten Liga spielte, erzielte beide Tore (42./47.) zum 2:0-Sieg. Während Universitatea Klausenburg bereits einen Sieg einfahren konnte, müssen Dunărea Călărași und Pandurii Târgu Jiu auf diesen Erfolg weiter warten. Călărași kam gegen Ripensia Temeswar nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus, Târgu Jiu unterlag am Montag dem FC Argeș Pitești mit 2:1 (1:0).
Im Duell der Aufsteiger gewann Rapid Bukarest vor 8500 Zuschauern bei CSM Rechitza mit 2:1 (1:1). Für die Gastgeber erzielte Marco Ehmann (19.), der Sohn banat-schwäbischer Eltern, sein zweites Saisontor. Für Rapid schossen Sandro Djuric (40.), der schon für Grödig in der österreichischen Bundesliga spielte sowie Matias Roskopf (88.), der im vergangenen Jahr noch in der ersten uruguayischen Liga spielte, die Tore.

In zwei weiteren Spielen siegte Viitorul Pandurii Târgu Jiu mit 2:0 (1:0) gegen Daco-Getica Bukarest und Politehnica Temeswar trennte sich von Concordia Chiajna 0:0. Das Spiel zwischen Petrolul Ploiești und dem FK Csikszereda wurde zur Schonung des Rasens im Ilie-Oană-Stadion nicht ausgetragen. In Ploiești empfängt die rumänische Nationalmannschaft am kommenden Sonntag Malta sowie bereits am Donnerstag in Bukarest Spanien. (mm)

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau