Erasmus Büchercafe

Arbeitslosigkeit im Juli bei 3,9 Prozent

Bukarest (ADZ) - Die Arbeitslosenrate in Rumänien lag im Juli laufenden Jahres bei 3,9 Prozent. Entsprechend Ende vergangener Woche vom nationalen Statistikamt INS veröffentlichten Daten war die Arbeitslosigkeit damit 0,1 Prozent höher als im Juni 2019 und 0,3 Prozent unter dem Wert im Juli 2018. Die Anzahl der Arbeitslosen im Juli dieses Jahres bezifferte INS auf 352.000: 9000 mehr als im Juni bzw. 24.000 weniger als im Juli des Vorjahres.

Im europäischen Vergleich gehört Rumänien zu den acht EU-Ländern, in welchen die Arbeitslosenquote unter 4,0 Prozent liegt. Entsprechend ebenfalls Ende voriger Woche von Eurostat veröffentlichter Daten verzeichnete im Juli Tschechien die niedrigste Arbeitslosigkeit mit 2,1 Prozent, gefolgt von Deutschland (3,0 Prozent) und Polen (3,3 Prozent). Die höchsten Quoten gab es weiterhin in Griechenland (17,2 Prozent; jüngste Daten für Mai 2019), Spanien (13,9 Prozent) und Italien (9,9 Prozent), Frankreich lag mit 8,5 Prozent über dem Durchschnitt des Euroraums (7,5 Prozent). 

In den 28 Ländern der Europäischen Union lag die Arbeitslosenquote im Juli 2019 bei 6,3 Prozent. „Gemäß Schätzung von Eurostat waren im Juli 2019 in der EU28 insgesamt 15,613 Millionen Männer und Frauen arbeitslos, davon 12,322 Millionen im Euroraum. Gegenüber Juni 2019 stieg die Zahl der arbeitslosen Personen in der EU28 um 27.000 und sank im Euroraum um 16.000. Gegenüber Juli 2018 sank die Zahl der Arbeitslosen in der EU28 um 1,093 Millionen und im Euroraum um 898.000“, heißt es in der Mitteilung des europäischen Statistikamtes.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau