Erasmus Büchercafe

Börse startet äußerst positiv in den Juli, vor allem Bankenwerte profitieren

Ein Rückblick auf den Handel an der Bukarester Wertpapierbörse

Bukarests Börse startete kraftvoll in den Juli. Alle Indizes schlossen die erste Handelswoche im neuen Monat mit guten Gewinnen. Im Durchschnitt legten sie 1,5 Prozent zu. Mit jeweils plus 1,7 Prozent lagen BET, BETPlus und ROTX darüber, der Finanzwerte-Index BET-FI schaffte sogar einen Gewinn von 1,8 Prozent und kletterte somit über die 39.000-Punkte-Marke. Nur der Energiewerte-Index BET-NG konnte nicht mithalten, auf Wochensicht gab es nur ein Plus von 0,7 Prozent.

Steigende Umsätze – bis Freitag

Auch der Handel nahm richtig Fahrt auf. Der Umsatz mit Aktien lag insgesamt 11,2 Prozent über dem Gesamtwert der Vorwoche. Die Handelswoche startete mit einem Umsatz von umgerechnet 10,7 Millionen Euro. Danach ging es auf und ab, zunächst mit einem Plus von 36 Prozent am Dienstag, auf den ein Rückgang um 25 Prozent folgte. Am Mittwoch dann stieg der Umsatz auf ein Wochenhoch von umgerechnet 16,7 Millionen Euro. Die Handelswoche schloss mit einem mageren Umsatz von umgerechnet 4,8 Millionen Euro. Insgesamt wurden 57,66 Millionen Euro mit Aktien umgesetzt.

Der Fonds Proprietatea (FP, 1,09 Lei, ISIN ROFPTAACNOR5) zeichnete für 23,3 Prozent dieses Umsatzes verantwortlich. Der rege Handel hat sich für die Aktie ausgezahlt, sie legte auf Wochensicht 1,87 Prozent zu und notiert somit recht nahe am 52-Wochen-Hoch. Zweitgrößter Umsatzbringer war der Mineralölkonzern OMV Petrom (SNP, 0,3965 Lei, ISIN ROSNPPACNOR9) mit einem Anteil von 18,4 Prozent am Gesamtumsatz. Das Unternehmen hat eine 30-Millionen-Euro-Investition in ein Off-shore-Projekt im Schwarzen Meer angekündigt, was die Fantasie der Anleger beflügelte. Die Aktie legte auf Wochensicht 0,38 Prozent zu und notiert ebenfalls nahe seinem Allzeithoch von 0,3985 Lei je Aktie.

Gewinner und Verlierer der Woche

Insgesamt war es eine sehr gute Woche an der rumänischen Börse. Der Wert aller gehandelten Aktien kletterte auf Wochensicht um satt 2,19 Prozent auf umgerechnet 35,88 Milliarden Euro. Von den gelisteten Emittenten konnten 35 Kurszuwächse zelebrieren, nur 26 mussten Kursverluste hinnehmen. Unter den Gewinnern der Woche befanden sich vor allem Banken. BRD (BRD, 13,2 Lei, ISIN ) kletterte um 4,4 Prozent auf 13,2 Lei je Aktie, die Erste Group Bank (EBS, 160 Lei, ISIN AT0000652011) freute sich über ein Wochenplus von 4,2 Prozent an der Bukarester Börse. Die Banca Transilvania (TLV, 2,465 Lei, ISIN ROTLVAACNOR1) – 3. im Bunde der Umsatzbringer der vergangenen Woche mit knapp 16 Prozent – schaffte ein Kursplus von 2,9 Prozent. Größter Gewinner der Woche aber war das Hüttenwerk Alro (ALR, 2,37 Lei, ISIN ROALROACNOR0) mit einem Kursplus von 10,23 Prozent.

Am anderen Ende der Skala standen das Bauunternehmen Impact (IMP, 1,125 Lei, ISIN ROIMPCACNOR0) mit einem Verlust von 2,2 Prozent, der Makler SSIF BRK Financial Group (BRK, 0,0788 Lei, ISIN ROBRKOACNOR0) mit einem Wochenminus von 2,7 Prozent und der Franchisegeber Sphera Franchise Group (SFG, 19,1 Lei, ISIN ROSFGPACNOR4) mit minus 4 Prozent.

Devisen

Der rumänische Devisenmarkt gab ein unentschlossenes Bild ab in der vergangenen Woche. Während sich der rumänische Leu gegen den Euro durchsetzen konnte, musste er gegenüber dem US-Dollar passen. Vielleicht war das Erstarken des US-Dollars dem Nationalfeiertag der USA zu verdanken, Tatsache ist jedoch, dass er gegen den Leu starke 0,87 Prozent zulegte auf Wochensicht. Gestern notierte die amerikanische Leitwährung demnach bei 4,1951 Lei. Der Euro hingegen verbilligte sich leicht von ehemals 4,7351 auf 4,7245 Lei – dem Stand, mit dem er gestern in die neue Woche ging.

--------------------------------------------------------------------------------------


Die hier dargestellten Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Sie stellen keine Rechts- oder Anlageberatung dar. Keine der hier enthaltenen Informationen begründet in keinem Land und gegenüber keiner Person eine Aufforderung, ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten. Der Autor haftet nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von der Benutzung der hier dargestellten Mitteilungen entstehen können. Alle Werte entstammen der letzten vor Redaktionsschluss abgeschlossenen Handelssitzung.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau