Nur noch im Einzelhandel herrscht Optimismus

Konjunkturumfrage für den Zeitraum Oktober - Dezember

Bukarest (ADZ) - Nur noch der Einzelhandel setzt auf leichtes Wachstum seiner Aktivitäten. Die Unternehmensmanager der anderen Branchen hoffen bestenfalls auf Stagnation ihrer Geschäfte im Zeitraum Oktober bis einschließlich Dezember 2012, während die Bauindustrie laut Statistikamt saisonbedingt auf einen deutlichen Rückgang ihrer Aktivitäten setzt.

Die Manager aus der verarbeitenden Industrie gehen von einer relativen Stabilität der Produktion aus (Konjunktursaldo plus 5 Prozent). Das Konjunktursaldo stellt das Verhältnis zwischen Optimisten und Pessimisten dar. Auch die Zahl der Beschäftigten bleibt in der Industrie nahezu unverändert (minus 5 Prozent).

In der Bauwirtschaft soll das Produktionsvolumen im Zeitraum Oktober bis einschließlich Dezember sinken (Konjunktursaldo minus 32 Prozent), ebenso  Auftragsbestand und Neuaufträge (minus 30 Prozent) sowie Beschäftigtenzahl (ebenfalls minus 30 Prozent).

Im Einzelhandel setzten die Manager auf einen leichten Zuwachs der Aktivitäten (plus 6 Prozent). Die Beschäftigtenzahl bleibt stabil (plus 5 Prozent), während die Preise deutlich zulegen sollen (plus 30 Prozent).

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert