Stromproduktion um 11,3 Prozent höher 2014

Bukarest (ADZ) - Rumäniens Stromproduktion ist im vergangenen Jahr 2014 um 11,3 Prozent im Vorjahresvergleich gestiegen. Der Endverbrauch war um 2 Prozent höher, sagte Toni Teau, der Vorsitzende des Direktorenrats von Transelectrica.

Die Stromexporte beliefen sich auf 7,5 TWh und waren damit 3,5 Mal höher als 2013. Die Energieimporte lagen bei 1,4 TWh.

Den größten Anteil an der Stromproduktion hatten Wasserkraftwerke, dieser belief sich auf 30,7 Prozent der Gesamtmenge. Kohlebetriebene  Heizkraftwerke kamen auf 26,1 Prozent. Das Atomkraftwerk in Cernavodă lieferte 11,7 Prozent, gasbetriebene Kraftwerke 11,9 Prozent und die erneuerbaren Energieerzeuger 13,6 Prozent.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert