Erasmus Büchercafe

BANATER ZEITUNG: Nachrichtenarchiv

Langsame Einzelgänger

Sie sind klein, braun und eigentlich Einzelgänger: Schildkröten gelten heutzutage weltweit als beliebte Hautiere. Seit mehr als 220 Millionen Jahren gibt es die Panzer-Reptilien, die - mit Ausnahme der Polargebiete - auf allen Kontinenten anzutreffen sind. Tierliebhaber, die sich eine Schildkröte anschaffen wollen, müssen sich zunächst zwischen einer Land- und einer Wasserschildkröte entscheiden. Beide sind nicht ganz anspruchslos, deswegen...

[mehr]

„Meine Mutter wäre stolz auf ihren Sohn“

„Ein Reschitzaer, den wir leider jetzt mit Temeswar teilen müssen“: Erwin Josef Tigla, dem Vorsitzenden des Demokratischen Forums der Banater Berglanddeutschen (DFBB), schien es irgendwie leid zu tun, dass der langjährige ADZ/BZ-Fotoreporter Karl Szélhegyi-Windberger nun nicht mehr in Reschitza/Re{i]a lebt. Windberger feierte am Samstag seinen 90. Geburtstag – nirgendwo anders, als in seiner Geburtsstadt Reschitza. In feierlichem Rahmen kamen...

[mehr]

Worschtkoschtprob in Lugosch

Die BZ-Redakteure haben ihre Messer geschliffen: Am Vorabend des 31. Januar 2013 werden in Lugosch wieder die Würste aufgeschnitten. Zum 33. Mal feiern wir heuer die Worschtkoschtprob und diesmal soll das Herzensfest der Banater Zeitung in der Stadt an der Temesch über die Bühne gehen. Mit zwei Wettbewerbssektionen und einer Live-Wurstmacher-Vorführung wollen wir auch diesmal ein schönes Fest für Abonnenten, Leser und Freunde der Banater Zeitung...

[mehr]

Der Angriff der Rhinozerosse

Das Wahlbündnis der Rechten, ARD, versuchte, Wahlkampf u.a. mittels Vergangengenheitsbewältigung zu betreiben. Das ist vor einem Monat gescheitert und hat Rumänien praktisch ohne Opposition lassen. Das französische „travail de mémoire” hätte besser gepasst, das eher dem Durchschnittsrumänen bekommt, Unangenehmes zu verdrängen, statt darüber zu grübeln. In diesem Land haben Thematisierungen der jüngsten Geschichte einen unvorhersehbaren Ausgang....

[mehr]

Deutsches Kulturzentrum Temeswar verwöhnt die Sinne

Der Monat Januar steht im Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft: Am 22. Januar wird 50 Jahre seit der Unterzeichnung des Elysée-Vertrags gefeiert. Zu diesem Anlass eröffnet das deutsche Kulturzentrum eine Ausstellung, die, die Unterzeichnung des Vertrags sowie geschichtliche Hintergründe dokumentiert. Am 28. Januar hält dann Dr. Heiner Wittmann einen Vortrag an der Nikolaus Lenau Schule über den Elysée-Vertrag und die Beziehungen...

[mehr]

Onkologieklinik ist umgezogen

Die Rückerstattung des Gebäudes, wo die Onkologieklinik in Temeswar/Timişoara in Betrieb war, schlug bereits im Sommer 2012 hohe Wellen in den Medien. Kurz vor der Jahreswende zog nun die Klinik in ein neues Haus um. Das ehemalige Schulinternat des Temeswarer technischen Kollegs I. C. Brătianu (MIU) wurde dem städtischen Krankenhaus zugewiesen. So wurden hier neue Räumlichkeiten, Untersuchungsräume und neue Krankenstationen eingerichtet. Die...

[mehr]

Neue DSTT-Premiere mit Shakespeare

An die erfolgreichen Shakespeare-Inszenierungen an der deutschen Spielbühne Temeswar möchte man zum Jahresauftakt beim DSTT anknüpfen: Am Freitag, dem 11. Januar, um 19.30 Uhr hat “Titus Andronicus” von William Shakespeare Premiere im hauseigenen Saal. Nach dem durchschlagenden Erfolg bei Publikum und Kritik mit “Niederungen” nach Herta Müller in der Regie von Niky Wolcz, der ersten Premiere der laufenden Spielzeit Ende September 2012, soll...

[mehr]

Expansion: Unternehmen mit mehr Spielraum

Unternehmen, die Staatshilfen beantragen bzw. erhalten, haben eine längere Frist, um das jeweilige Projekt umzusetzen. Eine Regierungsverordnung hat nämlich den Zeitraum um fünf Jahre hinausgeschoben, in dem Projekte mit staatlicher Beihilfe durchgezogen werden können. Staatshilfen über die zur Debatte stehende Regierungsverordnung von 2008 (Nr. 1680) können Antragsteller erhalten, deren Neu-Investitionen oder Produktionserweiterungen Minimum...

[mehr]

Falken - die zeitweiligen „Haustiere“

Hunde, Katzen, Wellensittiche oder Meeresschweinchen, einige der üblichen Haustieren, die jedoch den selben Ziel haben - eine gute Stimmung zu verleihen und Gesellschaft anzubieten. Doch wie sieht es mit Raubvögeln aus? Die Temeswarerin Beatrix Frosch (28) hält bei ihr in der Wohnung schon seit einiger Zeit solche ungewöhnliche „Haustiere“.

Raubvogel aus dem Wilden zu retten und zu pflegen, tut die Temeswarerin schon seit mehreren Jahren....

[mehr]

Kulturveranstaltungen der Berglanddeutschen

Reschitza - Mit zwei Gedenkfeiern für bekannte Persönlichkeiten aus ihren Reihen beginnt heute das Kulturjahr 2013 der Banater Berglanddeutschen: 100 Jahre seit der Geburt von Franz Stürmer (3. 01. 1913-14. 10. 1983) und 115 Jahre, seit Alexander Tietz geboren wurde (9. 01. 1898-10. 06. 1978). Das Demokratische Forum der Banater Berglanddeutschen (DFBB) und der Kultur- und Erwachsenenbildungsverein „Deutsche Vortragsreihe Reschitza“ gaben dieser...

[mehr]
cffviseu