Erasmus Büchercafe

BANATER ZEITUNG: Nachrichtenarchiv

Temeswarer Tage in München

Aus Sicht der ausgewanderten Deutschen schaut das Banat anders aus. Die alte Heimat lebt für sie in den Erinnerungen weiter und darum ist auch das Bild Vergangenheitsgebunden und durch und durch romantisch. Das wird auch aus den Malereien von Dr. Alfred Zawadzki ersichtlich. Seine „Temeswarer Seelenpastelle“, die im Generalkonsulat von Rumänien in München seit dem 17. April ausgestellt sind, stellen die Stadt an der Bega, einst Heimat des...

[mehr]

Unser Kandidat: Temeswar – Kulturhauptstadt Europas 2021

Heute Abend wird der erste Teil des Doppel-Festivals FEST-FDR mit dem Konzert von „Subcarpaţi & Orchestra“ ausklingen. In den vergangenen sieben Tagen haben die Zuschauer 19 Theaterproduktionen genossen, haben mitgeweint, mitgefühlt, mitgelacht. Es wurde wie jedes Jahr mit geschlossener Kasse gespielt. Nach der 20. Auflage des „Europäischen Festivals für darstellende Künste – Festival der rumänischen Dramatik“ kann man behaupten, dass der...

[mehr]

„Wichtig ist, dass sie zusammenkommen“

Das deutschsprachige Jugendtheaterfestival wird seit Ende der 1990er Jahre in Temeswar veranstaltet. Gründerin ist die DSTT-Schauspielerin Isolde Cobet. Sie leitet auch die Schülertheatergruppen des Nikolaus-Lenau-Lyzeums. BZ-Redakteur Robert Tari sprach mit Cobet über die diesjährige Auflage und was sich für sie und ihr Organisationsteam verändert hat. 

 

Das Internationale deutschsprachige Jugendtheaterfestival ist 16 geworden. Wodurch hebt...

[mehr]

Raubbau am Wald. Auch Naturschutzgebiete betroffen

Die einen behaupten, das illegale Abholzen habe nie gänzlich aufgehört, an anderer Stelle wird die Sachlage verschönert dargestellt und den offiziellen Daten auf Ministerebene nach, soll es sich beim Fehlverhalten in Nationalparks zwar um Vergehen handeln, die Zahlen und Daten liegen jedoch im Bereich von Kleinig- und Kleinlichkeiten. Im Umweltverein GEC Nera in Reschitza ist man nämlich kaum im Einklang mit dem, was auf der offiziellen Schiene...

[mehr]

Krankenhausmanager am Verzweifeln

Orawitza – Im Oktober 2014 sind dem städtischen Krankenhaus von Orawitza alle Schulden erlassen worden, die älter als 90 Tage waren. Damals – es war Präsidentschaftswahlkampf ... – war es Bürgermeister Dumitru Ursu und dem PSD-Abgeordneten Ion Mocioalca „gelungen“, den Premier und Präsidentschaftskandidaten V.V. Ponta zu „überzeugen“, mehrere Millionen Lei zwecks Tilgung dieser Schulden nach Orawitza „zu schicken“. Jetzt, sechs Monate später,...

[mehr]

Voller Terminkalender beim Jugendforum

Die Teilnahme am Pfingstfestival in Pécs (Ungarn), das Kirchweih- und Trachtenfest in Glogowatz/ Vladimirescu, der Workshop „Geschichte in Wort und Bild“ und nicht zuletzt die Heimattage der Banater Deutschen in Temeswar/ Timișoara sind laut Sorana Beică, der Vorsitzenden des Deutschen Forums der Banater Jugend (DFBJ), und Bianca Barbu, Vorstandsmitglied des DFBJ, die im Monat Mai anstehenden Tätigkeiten des Jugendforums. Die im nächsten Monat...

[mehr]

Spitzel, Denunzianten, Richter (III)

Der in „Sinn und Form. Beiträge zur Literatur“ (66.Jahr/2014/3.Heft) veröffentlichte Beitrag von Sabina Kienlechner „Der arme Spitzel. Die rumäniendeutschen Schriftsteller und das juristische Debakel der Securitate-Aufarbeitung“ ist durch die Schwärzungen des Namens des von der rumänischen Gauck-Behörde CNSAS als „mit Gewissheit“ übereinstimmenden Claus Stephani mit dem Securitate-Spitzel, der unter den Decknamen „Moga“ und „Marin“ operierte,...

[mehr]

Unser Kandidat: Temeswar –Kulturhauptstadt Europas 2021

Nicht nur Studenten der Kunstgeschichte ist der Name Toulouse-Lautrec ein Begriff, in meiner Vorlesung zur Mediengeschichte gebe ich meinen Studenten auch weiter, dass der Name des Künstlers mit der Werbegeschichte verbunden ist: Ende des XIX. Jahrhunderts entdeckte der Adlige Henri de Toulouse-Lautrec seinen Sinn für das frivole, das schrille Paris und entwarf Plakate für Kabaretts und Zirkusse, die heute Museen zieren. Aber nicht nur Studenten...

[mehr]

Zum elften Mal Cafékultour in Temeswar

Für Alina Baciu ist Cafékultour das Eröffnungsevent der Temeswarer Kultursaison. Die Kaffeekulturwoche, die seit 2005 vom Deutschen Kulturzentrum und dem Französischen Kulturinstitut veranstaltet wird, bringt international gefeierte Künstler nach Temeswar/Timisoara und Kultur in bekannte Kneipen und Cafés. Dieses Jahr finden Veranstaltungen erstmals im Electric Theatre, im Ambasada und im Tam Tam statt – drei neue Kulturtreffpunkte, die das...

[mehr]

Temeswarer Marktplätze werden umgestaltet

Temeswar - Kommen Weihnachten oder Ostern entdecken die Temeswarer Stadtväter u.a. auch die Marktplätze: Auf Hochtouren liefen wie stets  in der Großen Woche die Kontrollen der Polizei und der Inspektoren von der sanitär-veterinären Behörde auf allen Temeswarer wie auch auf den Marktplätzen anderer Temescher Ortschaften. Nicht nur die Hygienevorschriften bei Frischwaren (Käse, Eier, Lammfleisch) werden streng überprüft, im Visier stehen vor allem...

[mehr]
cffviseu