Erasmus Büchercafe

Tourismus: Nachrichtenarchiv

Naturpark Văcăreşti: Neue Führung ab Herbst

Es ist ein besonders heißer Sommervormittag, an dem eine Handvoll Menschen im Lift eines Bukarester Hochhauses steht und die kühle Luft drinnen erleichtert einatmet. Nach einem Gespräch mit Dan Barbulescu und Cristian Lascu vom Verein des Naturparks Văcăreşti darf die kleine Journalistengruppe den Ausstellungsraum der Organisation in der letzten Etage des riesigen Gebäudes besuchen. Hier ist nicht nur die Schau zu sehen, sondern auch ein...

[mehr]

Detox-Urlaub im Gebirge

Der Tag fängt mit einer Tasse Kaffee an, bei der man gleich drei Zigaretten raucht. Dann steigt man ins Auto und fährt zum Büro. Dort verbringt man die nächsten neun, vielleicht auch zehn oder elf Stunden. Meist vor dem Computerbildschirm. Noch mehr Kaffee, noch mehr Zigaretten, viel Stress um ein Projekt, das fertig sein muss. Das Mittagessen überspringt man. Gegen Nachmittag bekommt man plötzlich Heißhunger und bestellt eine Pizza, die man vor...

[mehr]

Komm mit nach Magdeburg

„Ich kenne eine Stadt am großen Strom, die viele Häuser hat und einen Dom...” So beginnt das Lied „Magdeburger Kind”, welches die Stadt an der Elbe umfassend mit ihren Sehenswürdigkeiten beschreibt und an dem weder Einheimische noch Touristen vorbeikommen. Doch es gibt noch allerhand mehr Sehenswertes, was die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt zu bieten hat. Mit dem Fernbus oder der Bahn lässt sich Magdeburg ganz einfach erreichen. Der...

[mehr]

Lebensnaher dänischer Alltag von einst

2017 hat Europa seine beiden Kulturhauptstädte weit voneinander entfernt positioniert: Paphos (Zypern) im Mittelmeer am südöstlichen Rand und Aarhus auf der Jütland-Halbinsel. Die zweitgrößte dänische Stadt (265.000 Einwohner) stellt sich unter dem Motto „Let‘s Rethink“ als innovatives und kreatives Kulturlaboratorium vor, wo die eigenen Wurzeln hinterfragt und Raum und Offenheit für Alternativen angeboten werden. Die einstige Wikingersiedlung...

[mehr]

Reisen mit wenig Geld

„Drei Tage in Pisa und Cinque Terre für nur 133 Euro“. Das war der Titel des Artikels, der am Montag, dem 3. Juli, um 10 Uhr morgens auf dem Blog „Travelator.ro“ erschien. Draußen regnete es in Strömen, ein kalter Wind blies bei nur 15 Grad – eine perfekte Gelegenheit, sich Fotos von der italienischen Riviera anzuschauen und vor dem Computerbildschirm im Büro von einem Miniurlaub in der Ferne zu träumen. In der Zeitspanne, die von „Travelator“...

[mehr]

City-Break: Budapest mit Kindern entdecken

Das Budaer Burgviertel, das Donau-Panorama, die Andrassy-Straße, die Kettenbrücke, der Heldenplatz, das Parlamentsgebäude, das Kunstmuseum… Das sind einige Schlagwörter, die einem Touristen einfallen, der nach Budapest kommt. Dort trifft man sich, von dort will man seine fotografischen Erinnerungen mitnehmen. Budapest lässt sich aber auch gut mit Kindern entdecken. Mit ihnen gelangt man an ganz andere Sehenswürdigkeiten, die nicht minder...

[mehr]
cffviseu