Erasmus Büchercafe

Wirtschaft: Nachrichtenarchiv

Lösungssuche auf dem Arbeitsmarkt

Temeswar (ADZ) - Der Temescher Kreisratsvorsitzende Călin Dobra nannte es im Rahmen einer jüngst stattgefundenen internationalen Begegnung „das glücklich-unglückliche Problem“ des Verwaltungskreises Temesch. Er meinte damit die Tatsache, dass die Arbeitslosigkeit im westlichsten Landkreis Rumäniens bei 0,9 Prozent liege, dass also keine Entwicklungsmöglichkeiten für die Wirtschaft aus Mangel an Arbeitskräften vorhanden sei. Er sah eine Lösung in...

[mehr]

Bukarester Aktienmarkt erlebt Kurskorrektur, Umsätze schwächeln

Bukarests Börse erlebte eine stärkere Kurskorrektur in der letzten vollen Juliwoche. Der Hauptindex verlor fast 1,4 Prozent an Wert und fiel somit wieder unter die 9000-Punkte-Marke, die vor zwei Wochen geknackt worden war. Der BETPlus zog nach mit einem fast gleich hohen Kursverlust (minus 1,33 Prozent). Das Wochenminus von 0,7 Prozent reichte für den BET-FI aus, um ebenfalls unter die psychologische Grenze von 40.000 Punkten zu rutschen, die...

[mehr]

Neue Pflichten der juristischen Personen

Im Amtsblatt Nr. 589 vom 18. Juli 2019 wurde das Gesetz 129/20191 (das „Gesetz“) veröffentlicht. Dadurch wurde nicht nur der neue Nationalrahmen zur Verhinderung und Bekämpfung der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung reglementiert, sondern auch bestimmte Gesetze wurden hinsichtlich der früher erwähnten Thematik geändert und ergänzt. Somit wurden die Verordnung Nr. 26/20002, das Gesetz 31/ 19903 (das „Gesetz 31/1990“) und das Gesetz 207/...

[mehr]

Dritte europaweite Sammelklage gegen Lkw-Kartell

Bukarest - Ungefähr 14 Jahre lang haben die wichtigsten Lastwagenhersteller in Europa Kunden durch Preisabsprachen geprellt. Nicht nur die überhöhten Preise, die auf dem Lkw-Markt von 1997 bis 2011 verfälscht wurden – die Auslieferungen liefen teilweise bis 2016 weiter –, zählen zu den erlittenen Schäden der europäischen Spediteure, sondern auch die Mehrkosten bezüglich der Einhaltung strengerer Emissionsvorschriften, welche auf die Käufer, wie...

[mehr]

Sommerloch bei der Hauptbörse, doch im Hintergrund regt sich der Markt

Die Bukarester Börse legte in der vergangenen Woche eine Verschnaufpause ein. Die Indizes gaben dabei ein uneinheitliches Bild ab. Während BETPlus und Finanzwerte-Index im Plus schlossen, lagen die übrigen Indizes im roten Bereich. Die Variationen ließen jedoch auf eine Seitwärtsbewegung der Indizes schließen. So verlor der Hauptindex BET 3,71 Punkte, was einem prozentualen Wertrückgang von 0,04 Prozent entspricht. Damit blieb der BET fest...

[mehr]

Erfolg des „Monitors der Treibstoffpreise“

Reschitza/Bukarest – In der Zeitspanne 1.-14. Juli haben rund 180.000 Treibstoffnutzer die Plattform „Monitorul Prețurilor Carburanților” (www.monitorulpreturilor.info) besucht, um die günstigsten Preise zum Auftanken an den Tankstellen zu eruieren. Am meistgesuchten war der Preis des Standard-Benzins (59.930 Besuche), gefolgt vom Standard-Diesel (54.932), was 64 Prozent aller Nutzer der Plattform ausmacht. Es folgen Premium-Diesel (22.818) und...

[mehr]

Überlegungen zu den ersten Datenschutzsanktionen in Rumänien

Kurz vor den Sommerferien sorgte die rumänische Datenschutzbehörde für große Aufruhr und verhängte die ersten drei Datenschutzsanktionen gegen rumänische Gesellschaften aufgrund der DSGVO. Betroffen waren eine Bank (UniCredit, 130.000 EUR), ein Hotel (World Trade Center Bucharest, 15.000 EUR) und ein Beratungsunternehmen (Legal Company & Tax Hub SRL, 3000 EUR), welches unter anderem Beratung in datenschutzrechtlichen Angelegenheiten anbot....

[mehr]

Hauptindex erreicht höchsten Stand seit 2008, Finanzwerte stehen hoch im Kurs

Kleine Sensation am rumänischen Aktienmarkt: Mitten in der sonst als Sommerloch bekannten Zeit kletterte der Hauptindex BET in der zweiten Juli-Woche auf dem Höchststand seit der Finanzkrise 2008. Der BET überschritt am 11. Juli die 9000-Punkte-Grenze und hielt die Stelle bis zum Ende der Handelswoche. Auf Wochensicht legte der BET 1,4 Prozent zu und lag somit nur knapp über dem Börsendurchschnitt der Woche (1,36 Prozent). Der BETPlus folgte mit...

[mehr]

Kreis Temesch: hohe Ernten bei Weizen und Gerste

Temeswar (ADZ) - Im Kreis Temesch/Timiș wird derzeit die Getreideernte eingefahren, bei Gerste und Weizen erwarten die Banater Landwirte überdurchschnittliche Erträge. So meldet bereits die Temescher Landwirtschaftsdirektion, dass bei Gerste 5,6 Tonnen pro Hektar eingefahren werden, bei Weizen dürften die Erträge bei 6 Tonnen pro Hektar liegen. 134.000 Hektar wurden im Kreis Temesch mit Weizen angebaut, bei Gerste sind es lediglich 4400 Hektar....

[mehr]

Steuerlast für Löhne – summarischer Vergleich

Rumänien hat einen gesetzlich festgelegten Mindestlohn. Dieser wird jedes Jahr durch eine separate Rechtsnorm festgelegt. Für das Jahr 2019 wurden sogar zwei unterschiedliche Mindestlohnstufen, von 2.080, - RON bzw. 2.350, - RON geregelt. Hierbei kommt es auf die für die besetzte Stelle erforderliche Ausbildung und die Beschäftigungszeit an.  Unterschiedlicher Mindestlohn und unterschiedliche Lohnabgaben im Baubereich Beginnend mit 2019 wurden...

[mehr]
Seite 1 von 2
cffviseu
Kanton Aargau