Erasmus Büchercafe

Tourismus: Nachrichtenarchiv

Kinderferienoase in der Hauptstadt

Unter einem Museum stellt man sich normalerweise kühle Räume, gedämpfte Stille und eine Fülle an Kostbarkeiten vor, die man diszipliniert aus der Distanz bestaunen, aber um Himmels willen nicht anfassen darf. Anders das Dorfmuseum: wir kennen und lieben es als grüne Oase inmitten der grauen Großstadt, schnuppern gerne in das eine oder andere traditionelle Häuschen hinein, freuen uns über einen gestiefelten Zwerghahn, der wie selbstverständlich...

[mehr]

Traumhaft schöne Landschaften

Eigentlich verabscheue ich es, Massentouristin zu sein. Gewisse Reiseziele sind aber nicht bloß einfacher, sondern auch kostengünstiger über Angebote von Reiseagenturen zu erreichen. (Eine Recherche im Internet klärt über gute und weniger seriöse Firmen auf.) Zu den Urlaubsangeboten, die man auf diese Weise buchen kann, gehört eine Vielzahl an Ferienorten in Griechenland. Bevor die Wirtschaftskrise akut manifest geworden war, hatten wir...

[mehr]

Der Hohenstein und seine Sehenswürdigkeiten

Auf relativ kleiner Fläche bietet der Hohenstein/Piatra Mare überraschend viel: eine Cañon-artige Felsklamm – die Sieben Leitern, wo man neben einem Wasserfall auf Metallleitern hinauf- oder hinabklettern muss; eine schwindelerregende Schlucht mit Felswänden für Kletterprofis – die Bärenschlucht; einen Felsspalt mit Eisspuren, die bis tief in den Sommer zu sehen sind; ein Hoch-Plateau mit Alpenrosen und bei gutem Wetter eine wunderbare Aussicht ...

[mehr]

„Das Prickeln für Geistigkeit in Rumänien”

Dafür, dass er 20 Polikliniken und sechs Krankenhäuser in Rumänien besitzt, wirkt Dr. Wargha Enayati erstaunlich entspannt. Ein moderner Ibn Sina, so mag man auf den ersten Blick denken, denn seine persischen Wurzeln stehen ihm ins Gesicht geschrieben. Doch wenn er den Mund aufmacht, spricht auf einmal ein typischer Deutscher, geboren und aufgewachsen in Frankfurt. Seit 28 Jahren lebt er nun in Rumänien und hat eine Bilderbuchkarriere hinter...

[mehr]

Von Rosen, Schmäh und Technik

An heißen Sommertagen ist der Besuch von Wiener Heurigen in Grinzing für Touristen fast ein Muss. Doch wenige Busstationen entfernt von Grinzing, im Wienerwald, gibt es einen der herrlichsten Aussichtspunkte über die Stadt, den man sich nicht entgehen lassen sollte: der Kahlenberg. Auf dem 484 Meter hohen Berg befinden sich zwei Aussichtsterassen, eine kleine Kirche namens St. Josef und ein Restaurant, das in den dreißiger Jahren errichtet wurde....

[mehr]
cffviseu
Kanton Aargau