Erasmus Büchercafe

Tourismus: Nachrichtenarchiv

Zsolnay – ein Name, der Geschichte schrieb

Zsolnay: Der Name steht für Qualität, Einzigartigkeit, Kunst. Ungarns berühmteste Porzellanmanufaktur glänzt heute in einem völlig neuen Licht. Das einstige Fabrikgelände im südungarischen Fünfkirchen/Pécs wurde zu einem Museumskomplex umgebaut. Das sogenannte Zsolnay-Kulturviertel wurde erst zu Beginn 2011, nachdem das Kulturhauptstadt-Jahr abgeschlossen war, fertiggestellt. Elf Milliarden Forint, der Großteil davon EU-Mittel, flossen in die...

[mehr]

Moskau oder das dritte Rom

Fremd und geheimnisvoll. Tor zur Vergangenheit. Rot wie das Blut und kalt wie das Eis. So stellte sich die deutsche Band „Dschinghis Khan“ Moskau vor 33 Jahren vor. Um sich eine eigene Meinung über die Hauptstadt Russlands bilden zu können, braucht man heutzutage nur wenige Stunden Flug, gut trainierte Beine und eine prallgefüllte Brieftasche. Die Reise nach Moskau lohnt sich allemal. Trotz der bürokratischen Hürden beim Beschaffen des Visums und...

[mehr]

Nomadenleben und Baden

Die Landschaft versinkt im strömenden Regen und seit Tagen ist es viel zu kalt für die Jahreszeit. Bei 10 Grad Höchsttemperatur und Schmuddelwetter kann man das Grillen im Freien vergessen, nicht einmal Besichtigungen machen da noch Spaß. So ändern wir unsere Reisepläne spontan und biegen kurz vor Regen/Reghin  ab, dem vielversprechenden Schild „Sovata“ folgend. Mit Vorfreude auf ein heißes Bad als Erlösung von der unwirtlichen Kälte kurven wir...

[mehr]

Dresden – die Elbflorenz in Sachsen

Die Elbflorenz hatte schon immer ihren besonderen Charme. Mit einer interessanten Kontrast-Mischung aus Tradition und Moderne lockt Dresden, die Landeshauptstadt von Sachsen, jährlich zahlreiche Besucher an. Schon bei einem einfachen Spaziergang durch die verführerische barocke Innenstadt mit der ehemaligen Residenz der sächsischen Kurfürsten und Könige und einem Blick auf die Flusslandschaft der Elbe, spürt man die Besonderheit der sogenannten...

[mehr]
cffviseu