Erasmus Büchercafe

Tourismus: Nachrichtenarchiv

Mann, Störtebeker!

Rings um den Durchgang zwischen Marienkirche und Rathausmarkt ragt UNESCO-Weltkulturerbe in die Höhe. Bauten, deren Innenleben für bescheidene Münzen und auftrumpfende Scheine ausgekostet werden kann. Nur vier Euro kostet der Eintritt in die Marienkirche, Wirkungsstätte des großen Kantoren Dieterich Buxtehude (1637-1707) und wie Phönix aus der Asche wiederauferstandene Kultstätte, die es im Zweiten Weltkrieg elendst getroffen hatte. Im...

[mehr]

Vom Shopping zum Erlebnis

„Die Shopping Mall nahe dem Kurfürstendamm bietet neben originellen Boutiquen auch Platz für temporäre Pop-up-Stores und Kunstausstellungen.“ Mit diesen Worten wird das „Bikini Berlin“ auf der Seite des Reiseportals „Visit Berlin“ beworben.

Als im November 2019 in Hermannstadt die „Promenada Mall“ eröffnete, hatten weder das Gebäude selbst noch die allermeisten Geschäfte sämtliche Genehmigungen zum Betrieb. Trotzdem waren zahlreiche...

[mehr]

Mit Kipa und Kamera durch Licht und Schatten

Unzählige Synagogen haben wir auf unseren Reisen im Herbst 2017 durch Rumänien entdeckt. Tausende Fotos hat George Dumitriu damals geschossen. Eine Ausstellung und ein Bildband sind entstanden, auch ein paar Artikel in der ADZ. Doch wenn man sich rückblickend fragt: „Welche ist die Schönste im ganzen Land?“, drängen sich mir augenblicklich zwei in den Sinn. Sie könnten gegensätzlicher nicht sein, jede beeindruckt auf ihre Weise. Die frisch...

[mehr]

Fassaden-Lichterprojektionen als Neuigkeit

Viele Schneeflocken tanzen auf der Fassade des Timi{ana-Palais am Freiheitsplatz herum. Auf der Opernfassade ist der Weihnachtsmann höchstpersönlich zu sehen, während weiße und gelbe Sterne in unterschiedlichen Größen das Löffler-Palais, das noch die Kugelspuren der Revolution von 1989 trägt, zieren. Es ist Sonntag, der 1. Dezember, kurz nach 18 Uhr, und Stadtvater Nicolae Robu hat gerade die feierliche Weihnachtsbeleuchtung eingeschaltet. 

Auf...

[mehr]

Klosterleben, Kirchenschatz und Kinderlachen

Im Sommer dringt Kinderlachen über die weißen Klostermauern. Und eine uns fremde Sprache. Bestimmt wirft sich auch dann der graue Tigerkater erwartungsvoll auf den Rücken: Bongo will gestreichelt werden. Und bestimmt wird Maica Evghenia, wie für uns, die schweren Emaillekannen füllen, freilich nicht mit Kaffee, auch die Flasche mit dem köstlichen, hausgemachten Marillenschnaps bleibt dann sicher weg. An den Wänden erinnern bunte Bilder an die...

[mehr]
cffviseu