Erasmus Büchercafe

Lokales: Nachrichtenarchiv

Drei Vaporetti fahren auf der Bega

Temeswar – Die ersten drei Vaporetti sind am Wochenende in Temeswar feierlich in Betrieb genommen worden. Die drei Schiffe mit den Namen Decebal, Burebista und Traian beförderten die ersten Fahrgäste von der Station in der Nähe des Flora-Restaurants bis zum städtischen Wasserwerk und zurück. Die Inbetriebnahme der Personenschiffe fand anlässlich des Geburtstages von Bürgermeister Nicolae Robu statt, der bei der ersten Vaporetto-Fahrt dabei war....

[mehr]

Keine festliche Sitzung

Kronstadt – Nach vier Jahren trat der Kronstädter Kreisrat zur letzten Sitzung zusammen. Es war keine Festveranstaltung. Nur am Ende der Zusammenkunft, an der sich 28 der 35 Ratsmitglieder am Freitag, dem 27. Mai l.J. beteiligten, richteten die beiden gegenwärtigen Stellvertreter Mariana Câju und Adrian Gabor ihren Dank an die Anwesenden für die gute Zusammenarbeit und an die Pressevertreter für die objektive Berichterstattung in der Amtsperiode...

[mehr]

Deutsche Sprache - ein Plus

Jassy - Die Ergebnisse kannten sie schon, was noch fehlte, waren die DSD2-Diplome. Diese wurden den Schülerinnen und Schülern des Nationalkollegs, des theoretischen Lyzeums „Vasile Alecsandri“ und des Nationalkollegs „Mihai Eminescu“ am letzten Freitag vom Botschafter Werner Hans Lauk persönlich überreicht. Botschafter Lauk hatte sich kurzfristig dazu bereit erklärt, was von den Schülerinnen und Schülern sowie den anwesenden Direktorinnen,...

[mehr]

Dekan fürs Ingenieurwesen

Reschitza – Im ersten Anlauf zur Wahl des Dekans der Fakultät für Ingenieurwesen an der Reschitzaer Universität „Eftimie Murgu“ (UEM) bedurfte es vor zwei Wochen fünf Abstimmungsrunden, bis entschieden war, dass Eugen Răduca, einer der heftigsten (und unfairsten) Protestler gegen die vergangene Hochschulleitung (unter Rektorin Doina Frunzăverde) und gegen die gegenwärtige Hochschulleitung (unter Rektorin Venera Manciu) mit vier zu zwei Stimmen...

[mehr]

Fotos zum Thema Metall, Feuer, Mensch

Reschitza – Victor Ioan, ein Absolvent des „Diaconovici-Tietz”-Lyzeums und der Abteilung für Fotografie und Videokunst der Kunstfakultät der Temeswarer West-Universität, gegenwärtig im Zweitstudium Student der Wirtschaftswissenschaften, eröffnete am Wochenende im Museum des Banater Montangebiets eine Foto- und Dokumentenausstellung „Reschitza 245 – TMK 15“. Der Sohn des Generaldirektors des Reschitzaer Stahlwerks, Romulus Ioan, hatte nach eigenen...

[mehr]

Die Chance eines Wandels

Tekes – Es ist eine Liste mit ganz verschiedenen Namen und Tätigkeitsbereichen, die das Deutsche Forum in Tekes/Ticuşu Vechi bei den Wahlen vom 5. Juni für den Gemeinderat vorschlägt. Angeführt wird sie von Johann Stefani, Pfarrer im Ruhestand, gebürtiger Tekeser und auch Vorsitzender der HOG Deutsch-Tekes in Deutschland. Ihm zur Seite steht an zweiter Stelle Erwan Joliff – ein Franzose der seit 12 Jahren in Cobor lebt und dort unter anderem die...

[mehr]

Stefan Hell besuchte Heimatstadt

Arad/Temeswar - Der Banater und deutsche Nobelpreisträger für Chemie, Stefan Hell, ist diese Woche auf Rumänienbesuch. Am Donnerstagvormittag war er in der Arader Kleinstadt Sanktanna zu Gast, wo er aufgewachsen und zur Schule gegangen ist. Das technologische Ortslyzeum wurde nach ihm benannt. Die Schule feiert 265 Jahre Unterricht. Prof. Dr. Stefan Hell wohnte den Feierlichkeiten aus diesem Anlass bei und im Anschluss daran wurde ihm der...

[mehr]

Interdisziplinäres Symposium

Temeswar – Über El-friede Jelinek und Herta Müller als politische Autorinnen werden die Teilnehmer an dem interdisziplinären Symposium „Schreiben als Widerstand“ am 9. und 10. Juni in Temeswar diskutieren. Das Symposium wird von der Forschungsplattform „Elfriede Jelinek” und dem Elfriede-Jelinek-Forschungszentrum von der Universität Wien im Deutschen Staatstheater Temeswar organisiert.Seit Frühjahr 2015 erarbeiten die Forschungsplattform Elfriede...

[mehr]

Elf Kandidaten für Arader Rathaus

Arad - Elf Kandidaten werden am 5. Juni bei den Arader Bürgermeisterwahlen ins Rennen gehen. Arad, größte Stadt und Vorort des Kreises Arad, nach der Zahl der Bevölkerung (159.000 Einwohner), schon immer multiethnisch, zwölftgrößte Stadt Rumäniens und wichtiges Industriezentrum, war im letzten Jahrzehnt eine Domäne der Rechtsparteien PDL und PNL. So wird es höchstwahrscheinlich auch nach dem Stichtag bleiben. Als aussichtsreichster Kandidat gilt...

[mehr]

Gedenktafel für Bodola

rs. Kronstadt - Einer der größten Fußballer Rumäniens, Iuliu Bodola (ungarisch Bodola Gyula) erhält in seiner Geburtsstadt Kronstadt/Braşov eine Gedenktafel. Sie wurde gestern in der Roşiorilor-Straße enthüllt. Bodola wurde 1912 geboren, als Kronstadt noch zu Österreich-Ungarn gehörte. In seiner langen Sportlerlaufbahn sollte er wegen Kriegen und politischen Turbulenzen zu leiden haben. Ansonsten wären seine Rekorde (die meisten Präsenzen in der...

[mehr]
Seite 2 von 17
cffviseu